Der GR Supra GT4 feiert seinen 25. Sieg

Am ersten September-Wochenende triumphierte TOYOTA GAZOO Racing Sweden in der GT4 Scandinavia. Damit feierte der GR Supra GT4 seinen 25. Sieg seit seiner Premiere im Juni 2020. Außerdem jubelte die SVC Motorsport Group über ihre ersten Podiumsplatzierungen in der GT4 European Series.

Die GT4 Scandinavia machte für die dritte Runde Station in Anderstorp. Auf der ehemaligen Formel-1-Rennstrecke gewann TOYOTA GAZOO Racing Sweden das Sonntagsrennen. Dieser Triumph war zugleich der insgesamt 25. Sieg für den GR Supra GT4 seit seinem Debüt im Juni 2020. Nach dem dritten Rennsieg in der laufenden Saison reisen Hans Holmlund und Emil Skarås als Tabellenführer zum Finale am 1. und 2. Oktober im Mantorp Park.

Podiumsplatzierungen in der GT4 European Series
In der GT4 European Series auf dem Nürburgring erzielte die SVC Motorsport Group ihr bis dato bestes Saisonergebnis mit dem GR Supra GT4: Antoni Chodzen und Patrick Zamparini, der kurzfristig den bisherigen Stammfahrer Piotr Chodzen ersetzte, fuhren in beiden Rennen jeweils auf den zweiten Platz in der Am-Klasse.

Andrea Bénézet und Wilfried Cazalbon, die sich den GR Supra GT4 mit der Startnummer 3 teilen, landeten im ersten Rennen trotz eines Unfalls auf Platz sieben der Am-Kategorie. Am Sonntag startete das Duo von der Pole Position, fiel jedoch nach einer Kollision bereits in der zweiten Runde aus.

Großes Pech bremste zudem die CMR-Teamkollegen aus: Stéphane Lemeret und Antoine Potty mussten in beiden Läufen ihr Fahrzeug vorzeitig abstellen, weil jeweils Trümmerteile den Kühler durchbohrt hatten. Mit zwei Null-Punkte-Resultaten erlebten Lemeret und Potty einen Rückschlag im Kampf um den Titel in der Silber-Klasse. Vor dem Saisonfinale vom 8. bis 10. Oktober 2021 im spanischen Barcelona beträgt der Rückstand auf die Tabellenführer 44 Punkte.

Österreich-Premiere für GR Supra GT4 im Rahmen der DTM Trophy
Am vierten Rennwochenende der DTM Trophy in Spielberg – dem ersten Auftritt des GR Supra GT4 in Österreich – schaffte TOYOTA GAZOO Racing Germany den Sprung in die Top 10. Samstags fuhr Nico Verdonck auf dem Red-Bull-Ring als Neunter ins Ziel. Im zweiten Rennen hatte der Belgier bereits zur Rennhalbzeit die vierte Position erobert, bevor ihn ein Reifenschaden zur vorzeitigen Aufgabe zwang.

In Österreich war auch der zweite von Ring Racing eingesetzte GR Supra GT4 wieder am Start. Nachdem Stéphane Kox am vorangegangenen Rennwochenende aussetzen musste, konnte sie sich auf dem 4,326 km langen Highspeedkurs stetig verbessern: Nach Platz 17 im ersten Rennen belegte die 27-Jährige am Sonntag die elfte Position.

Die DTM Trophy startet vom 17. bis zum 19. September auf dem TT Circuit Assen in den Niederlanden in die zweite Saisonhälfte.

GT4 Scandinavia – Anderstorp



GT4 European Series – Nürburgring

DTM Trophy – Spielberg