TOYOTA GAZOO RACING IN LE MANS: 1. ZWISCHENBERICHT

TOYOTA GAZOO Racing führt die 85. Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans nach den ersten beiden Stunden Rennverlauf auf dem Circuit de la Sarthe an einem sehr heißen Samstagnachmittag an.

Der TS050 HYBRID mit der Startnummer sieben von Mike Conway, Kamui Kobayashi und Stéphane Sarrazin führte das Feld an, als die ersten Fahrerwechsel stattfanden, die Nummer acht von Sébastien Buemi, Anthony Davidson und Kazuki Nakajima dahinter auf Platz.

Nicolas Lapierre, Yuji Kunimoto und José María López waren im TS050 HYBRID #9 auf Platz fünf unterwegs.

Akio Toyoda, Präsident der TOYOTA Motor Corporation, ließ es sich nicht nehmen das Rennen in der Box mit zu verfolgen und sah Mike in der #7 mit einem sauberen Start aus der Pole Position vom Start weg die Führung übernehmen, während Sébastien zunächst hinter den Porsche #1 auf Platz drei zurück fiel.

Nicolas dagegen wurde ohne eigenes Verschulden in eine Kollision mit dem Bykolles #4 verwickelt und hatte in der Folge mit einem zeitweisen Schleifen der Karosserieverkleidung am rechten Vorderreifen seines TS050 HYBRID #9 zu kämpfen, da der Schaden die Aerodynamik des Autos störte. Ein Wechsel der gesamten Frontverkleidung beim ersten Boxenstopp kostete zwar zehn zusätzliche Sekunden, doch Nicolas konnte – weiterhin auf P5 – ins Rennen zurück stürmen.

Als Mike erstmals in diesem Rennen die Boxen aufsuchte, fädelte er sich anschließend knapp vor Sébastien wieder ins Geschehen ein. Die beiden TOYOTA fuhren zeitweise Seite-an-Seite und schließlich setzte sich Sébastien durch und schob die #8 erstmals in diesem Rennen in Führung, die beiden Teamkollegen verfolgt vom Porsche #1.

Kurz nach Ablauf der ersten Rennstunde übernahm Mike die Führung zurück von der #8 und die #7 blieb auch nach dem durchtakten aller Fahrerwechsel.

Doch Kamui, nun am Steuer der #7, erkämpfte die Führung zurück von der #8, mittlerweile mit Anthony im Cockpit. José María in der #9 absolvierte bei indes seine ersten Rennrunden in Le Mans.

TS050 HYBRID #7 (Mike Conway, Kamui Kobayashi, José María López)
Startplatz: Pole Position

Mike Conway (TS050 HYBRID #7): „Das war ein guter erster Stint. Ich habe eigentlich nur die Führung verwaltet, fuhr in einem gleichmäßigen Rhythmus und mich angestrengt, keinen Unsinn zu treiben. Die Strecke ist ziemlich verschmutzt, man muss daher aufpassen, dass man sich nichts einfährt, wie ich im ersten Stint erfahren musste. Alles in allem läuft das Auto gut und wir spulen nun die Runden ab.”

TS050 HYBRID #8 (Anthony Davidson, Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima)
Startplatz: P2

Sébastien Buemi (TS050 HYBRID #8): „Der Stint war ganz OK, aber wir hatten eine Menge gelbe Warnflaggen und Slow Zones. Ich versuchte mich bestmöglich auf meine Aufgabe zu konzentrieren. Das Rennen ist ja noch ganz am Anfang, also bleiben wir mal entspannt. Bei diesen hohen Temperaturen rutschen auch die Reifen ziemlich herum. Ich bin glücklich damit, wie das Auto läuft, schauen wir nun, wie sich das weiter entwickelt.“

TS050 HYBRID #9 (Stéphane Sarrazin, Nicolas Lapierre, Yuji Kunimoto”
Startplatz 5

Nicolas Lapierre (TS050 HYBRID #9): „Schade, dass wir zu Anfang eine Position verloren, weil der Bykolles mich vorn berührte und wir so einen Schaden am Vorderbau erliten. Der erste Stint war daher recht problematisch, da ich vorn kaum Abtrieb hatte. Nach dem Wechsel der Frontverkleidung war das Auto wieder normal. Es fuhr sich gut und ich konnte dann angreifen.”