DRM-Auftakt: Premiere für HJS-DRC-Junior Jonas Ertz im Toyota GT86 CS-R3

Die Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM) startete am zweiten Juni-Wochenende nach einjähriger Pause in die neue Saison. Bei der 50. ADAC Rallye Stemweder Berg rund um das ostwestfälische Lübbecke traten HJS-DRC-Junior Jonas Ertz und seine neue Co-Pilotin Maresa Lade zum ersten Mal in einem Toyota GT86 CS-R3 an. Der 171 kW (232 PS) starke Hecktriebler aus Köln-Marsdorf erfüllt alle Anforderungen für den Start in der neuen RC4-Kategorie des Automobil-Weltverbands FIA, in der die Teams mit modernen Rally4- , R2- und R3-Fahrzeugen um Klassensiege kämpfen. In der DRM erfreut sich diese Kategorie großer Beliebtheit: Bei der „Stemwede“ traf Jonas Ertz in der mit zwölf Fahrzeugen besetzten RC4 auf starke Konkurrenz.

Die Rallye Stemweder Berg führte über zwei Etappen mit insgesamt zwölf Wertungsprüfungen (WP) und einer Gesamtlänge von rund 130 WP-Kilometern. Auf dem anspruchsvollen Mix aus Asphalt und Schotter konnte sich das Nachwuchsteam mit dem Toyota GT86 CS-R3 im zweiten Durchgang sukzessive verbessern. Am Ende erreichten Jonas Ertz und Maresa Lade das Ziel auf dem siebten Platz in der Klasse RC4. In der 2WD-Kategorie für zweiradgetriebene Fahrzeuge fuhr das Duo auf Rang acht.

Der zweite DRM-Lauf – die ADAC Saarland-Pfalz Rallye – findet am 20. und 21. August rund um St. Wendel statt.