Erfolgreiche Premiere des GR Supra GT4 in der ADAC GT4 Germany

TOYOTA GAZOO Racing Germany absolvierte einen starken Gaststart in der ADAC GT4 Germany: Der GR Supra GT4 mit der Startnummer 90 erreichte auf dem Hockenheimring in allen Zeittrainings eine Top-Platzierung und setzte in den beiden Rennen Ausrufezeichen.

Nico Verdonck ging von Startplatz fünf in das Samstagsrennen, verbesserte sich schnell auf die dritte Position und setzte sich mit sehenswerten Überholmanövern an die Spitze: Der GR Supra GT4 sammelte bei seiner Premiere in der mit 32 Sportwagen von acht verschiedenen Marken hart umkämpften ADAC GT4 Germany sogleich Führungskilometer.

Der 35-jährige Belgier brachte den rund 430 PS starken Hecktriebler als Leader zum Fahrerwechsel und übergab das Steuer an seinen Teamkollegen und Landsmann Antoine Potty. Beim Boxenstopp wurde jedoch die Mindeststandzeit unterschritten. Deswegen musste Potty eine Durchfahrtstrafe antreten und fiel auf den dritten Rang zurück. Nach 30 packenden Runden sah der 18-Jährige als Dritter die Zielflagge. Aber wegen eines Vergehens in einer Gelbphase erhielt er nachträglich eine weitere Strafe und wurde als Elfter gewertet.

Auch im zweiten Rennen mischte der von Position zwei gestartete GR Supra GT4 in der Spitzengruppe mit und peilte eine Podiumsplatzierung an. Verdonck und Potty gehörten lange zum Führungstrio. Allerdings verloren die beiden Belgier wegen einer Durchfahrtstrafe erneut etwas an Boden und kamen zum Schluss als Fünfte ins Ziel.

2021 ADAC GT4 Germany – Hockenheimring