Ester GT4-Klassensieg in Japan und Podest-Premiere in den USA

Der GR Supra GT4 beendet die Motorsport-Saison 2021 mit einem erfolgreichen Rennwochenende: In der japanischen Super-Taikyu-Meisterschaft feierte CSI Racing den ersten Sieg in der hart umkämpften GT4-Klasse ST-Z und in den USA sorgte Bluff City Racing für den ersten Podiumserfolg des rund 430 PS starken Hecktrieblers in der IMSA Michelin Pilot Challenge.

Beim Saisonfinale der Super Taikyu Series hat der von der Pole-Position gestartete GR Supra GT4 von CSI Racing das 3-Stunden-Rennen auf dem Okayama International Circuit gewonnen. Damit machte das TOYOTA GAZOO Racing-Kundenteam den ersten Sieg in der GT4-Kategorie ST-Z perfekt. Die Marken- und Modellkollegen Future GPX Cyber Formula Racing with RFC erreichten das Ziel auf dem dritten Rang. Bereits im Zeittraining hatte der GR Supra GT4 eine starke Vorstellung gezeigt und zum Schluss die ersten drei Startpositionen belegt. In der Klasse ST-Q setzte Rookie Racing seine Siegesserie mit dem GR Supra GT4 fort und durfte zum sechsten Mal in dieser Saison über Rang eins jubeln.

Erstes Podium in der IMSA Michelin Pilot Challenge
Das TOYOTA GAZOO Racing Kundenteam Bluff City Racing fuhr beim Saisonfinale der IMSA Michelin Pilot Challenge auf den zweiten Platz. Damit stand zum ersten Mal ein GR Supra GT4 Team auf dem Siegerpodest. Nach einem packenden Rennen über zwei Stunden auf der Road Atlanta erreichten Anton Dias Perera und Scott Andrews mit einem Rückstand von lediglich 0,162 Sekunden hinter dem Sieger das Ziel. In 1:26.296 Sekunden markierte Andrews zudem die schnellste Runde des Rennens.

Das Team Forbush Performance, das in diesem Jahr in der GT4 America um Punkte und Positionen kämpfte, setzte zum ersten Mal einen GR Supra GT4 in der IMSA Michelin Pilot Challenge ein. Das Steuer der Startnummer 6 teilten sich Luke Rumburg und Tom Long, die bei ihrem Gaststart als Achte sogleich den Sprung in die Top 10 schafften.

Pech dagegen für TOYOTA GAZOO Latin America: Alfredo Najri und Teamkollege Pierre Kleinubing fielen durch eine Kollision aus.