GR SUPER SPORT: ERSTES SCHAUFAHREN IN LE MANS

Der Supersportwagen GR Super Sport absolvierte heute kurz vor dem Start zur 88. Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans ein erstes Schaufahren in der Öffentlichkeit in seiner spirituellen Heimat, dem Circuit de la Sarthe.

Wie es sich für ein Fahrzeug gehört, das auf dem zweifachen Le Mans-Siegerauto TS050 HYBRID basiert, absolvierte das Entwicklungsmodell des GR Super Sport eine komplette Demonstrationsrunde auf dem 13,626 km langen Kurs. Im Anschluss nahm die spezielle Cabrio-Variante an der feierlichen Rückgabe des Le-Mans-Wanderpokals teil. Das Auto wurde vom ehemaligen TOYOTA GAZOO Racing-Werksfahrer Alex Wurz bewegt.

Im Anschluss an die Zeremonie erfolgte der Start zur diesjährigen Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans, bei der TOYOTA GAZOO Racing mit zwei TS050 HYBRID an den Start geht und um den dritten Gesamtsieg in Folge kämpft. Der TS050 HYBRID hat in Le Mans seit seinem Debüt im Jahr 2016 Geschichte geschrieben. Dieser Rennwagen brachte TOYOTA die ersten Siege in La Sarthe ein, stellte die schnellste Runde aller Zeiten auf und brachte TOYOTA zudem den Rekord für die schnellste Rennrunde ein. Solche Leistungen sind es, aus der die Inspiration für den neuen GR Super Sport entstand, ein Hypercar mit dem Stammbaum und der Leistung eines Rennwagens.

Der GR Super Sport verkörpert das Bestreben von TOYOTA GAZOO Racing, zur Freude der Kunden immer bessere Straßenfahrzeuge zu bauen. Er symbolisiert die immer engere Beziehung zwischen den Rennfahrzeugen von TOYOTA GAZOO Racing und den Straßenautos.

Alex Wurz: „Es war mir eine Ehre, diese Entwicklungsversion des GR Super Sport erstmals in der Öffentlichkeit zu fahren, vor allem auf einer Rennstrecke wie Le Mans, die so eng mit diesem Auto verbunden ist. Der GR Super Sport wurde in Le Mans geboren, die Fahrt mutet daher wie eine Heimkehr an. Da ich das Auto heute zum ersten Mal gefahren bin, konnte ich in dieser einen Demonstrationsrunde nicht ans Limit gehen, aber ich konnte bereits spüren, dass der GR Super Sport das Potenzial für unglaubliche Leistungen hat. Ich spürte die Verwandtschaft zwischen dem GR Super Sport und dem TS050 HYBRID in Bezug auf die Performance, insbesondere in puncto Allradantrieb und Hybridsystem. Aber die Ingenieure verrieten mir, dass dies nur ein kleiner Vorgeschmack auf die wahre Leistung der GR Super Sport sei, so dass ich mich sehr darauf freue, das Auto in naher Zukunft erneut auszuprobieren.“