GR Supra GT4 Teams brechen auf zu neuen Ufern, neuer Look für TOYOTA GAZOO Racing Trophy

2021 gehen mehr Teams als je zuvor mit einem GR Supra GT4 an den Start – dank zusätzlicher Rennwagen in Europa und einer Expansion nach Japan und Nordamerika.

Der GR Supra GT4 ist bei TOYOTA GAZOO Racing Europe entstanden, dem Werksteam von TOYOTA GAZOO Racing in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC und der FIA Rallye-Weltmeisterschaft WRC. Der gut 320 kW/430 PS starke GT4-Rennwagen konnte bereits in seiner Debütsaison 2020 erste Titel erringen.

Diese Erfolge haben TGR-E dazu inspiriert, das Konzept der TOYOTA GAZOO Racing Trophy zur Saison 2021 neu auszurichten. Die Trophy belohnt nun Teams, die in ausgewählten europäischen Rennen oder Meisterschaften Siege bzw. Podestplätze erringen.

In seinem Premierenjahr nahm der GR Supra GT4 an 85 Rennen teil und erzielte 26 Podestplätze sowie zwölf Klassensiege. 2021 werden zusätzliche Teams auf den GR Supra GT4 setzen und mit dem Fahrzeug an mehr als zehn Meisterschaften auf drei Kontinenten teilnehmen. Für Spannung ist also gesorgt.

Rob Leupen, Geschäftsführer TOYOTA GAZOO Racing Europe: „Nach einem guten Start mit fünf Fahrzeugen in Europa im Jahr 2020 wird der GR Supra GT4 in dieser Saison zu einem Global Player im GT4-Rennsport. Wir freuen uns darauf, neue Teams in der TOYOTA GAZOO Racing Familie begrüßen zu dürfen und den GR Supra GT4 auf legendären Rennstrecken auf drei Kontinenten fahren zu sehen. Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für ihr Vertrauen. Sie geben uns wertvollen Input und helfen uns, immer bessere Autos zu bauen und einen immer besseren Service anzubieten. Darüber hinaus freuen wir uns, unseren europäischen GR Supra GT4 und GT86 Kunden erneut die Möglichkeit bieten zu können, in der TOYOTA GAZOO Racing Trophy um Preisgelder zu fahren. Das unterstreicht unser Engagement für den Kunden-Motorsport und für all jene Teams, die auf unsere Produkte vertrauen. Wir wünschen all unseren Kunden eine sichere, spannende und erfolgreiche Saison.“

Europa: Teams aus Italien und Polen ergänzen CMR, Ring Racing & Speedworks
Als GR Supra GT4 Teams der ersten Stunden haben Classic & Modern Racing (CMR), Ring Racing und Speedworks Motorsport bereits 2020 für eine erfolgreiche Debütsaison mit dem neuen GT4-Rennwagen aus Köln-Marsdorf gesorgt. Alle drei setzen ihre Programme im neuen Jahr fort.

Die deutsche Ring Racing-Mannschaft hat die Teilnahme von zwei GR Supra GT4 in der DTM Trophy bestätigt. Darüber hinaus wird sich die Motorsportschmiede aus der Eifel mit einem Rennwagen auf ihre Heimstrecke konzentrieren und an der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) sowie den 24 Stunden Nürburgring teilnehmen.

In Großbritannien stellt sich Speedworks Motorsport erneut der Herausforderung der britischen GT-Meisterschaft und tritt mit einem GR Supra GT4 in einer der vielfältigsten GT4-Meisterschaften Europas an, die Renndistanzen von einer bis drei Stunden umfasst.

CMR peilt nach einem beeindruckenden Einstieg mit dem GR Supra GT4 erneut die Teilnahme an der GT4 European Series und der französischen GT4-Meisterschaft an. In beiden Championaten sollen gleich mehrere Fahrzeuge zum Einsatz kommen. In seiner Heimat trägt CMR die Farben von TOYOTA GAZOO Racing France und möchte die 2020 gewonnenen Titel in der Team- und Fahrerwertung des Am Cups verteidigen.

Als neuer Wettbewerber zu CMR tritt der polnische TOYOTA Händler Chodzen zusammen mit der italienischen SVC The Motorsport Group in der GT4 European Series mit einem brandneuen GR Supra GT4 an.

Dank des italienischen Duell-Teams ist der GR Supra GT4 erstmals auch in der italienischen GT-Meisterschaft vertreten. Sie umfasst Sprint- und Langstreckenrennen auf legendären Strecken wie Monza, Imola und Mugello.

Neben den genannten Teams werden im Laufe des Jahres vermutlich noch weitere GR Supra GT4 Teams die TOYOTA GAZOO Racing Familie verstärken.

Nordamerika: Erfolgreiches Daytona-Debüt, Autos in drei Meisterschaften
Jenseits des Atlantiks begann die neue Saison mit einem Paukenschlag: Der GR Supra GT4 feierte im Januar sein Amerika-Debüt auf dem Daytona International Speedway.

In Florida nahm TOYOTA GAZOO Racing Latin America am Saisonauftakt der IMSA Michelin Pilot Challenge teil, die im Rahmen des 24-Stunden-Klassikers stattfand. Der GR Supra GT4 führte das Vier-Stunden-Rennen zwischenzeitlich sogar an und belegte im Ziel einen respektablen siebten Platz in einem 41 Fahrzeuge umfassenden Starterfeld.

Neben der IMSA Michelin Pilot Challenge gehen GR Supra GT4 Kundenteams auch in zwei weiteren nordamerikanischen GT4-Serien an den Start: der SRO Pirelli GT4 America und der FEL Sports Car Championship in Kanada.

Japan: Super Taikyu-Sieger Rookie Racing stellt sich neuer GT4-Konkurrenz
In Japan endete die Saison 2020 für den GR Supra GT4 mit einer Spitzenplatzierung: Rookie Racing sicherte sich bereits beim vorletzten Lauf zur Super Taikyu Series den Titel in der SP-1-Klasse. Auf dem Weg zur Meisterschaft hatte das Team mit einem Erfolg in Fuji auch für den ersten 24-Stunden-Sieg des Supra gesorgt.

Während Rookie Racing sein Programm 2021 fortsetzt, haben neue Teams ihre Teilnahme mit dem GR Supra GT4 sowohl in der Super Taikyu Series als auch in der Inter Proto Championship angekündigt.

TOYOTA GAZOO Racing Trophy: Neues Konzept belohnt Siege und Podiumsplätze
Um der wachsenden Anzahl von GR Supra GT4 Teams gerecht zu werden, erhält die europaweite TOYOTA GAZOO Racing Trophy – die von RAVENOL, dem offiziellen Schmierstoff-Lieferanten des GR Supra GT4 unterstützt wird – zur neuen Saison ein neues Konzept.

2021 wird der Markenpokal all jene Teams belohnen, die in mehr als 130 Rennen herausragende Ergebnisse erzielen – sprich: Gesamt- oder Klassensiege und Podestplätze. Zur Trophy zählen unter anderem alle Läufe zur GT4 European Series, DTM Trophy und ADAC GT4 Germany, der britischen und französischen GT4-Meisterschaft sowie zur Langstrecken-Serie und dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Darüber hinaus kommen die Läufe zur Deutschen Rallye-Meisterschaft DRM hinzu.

Teilnahmeberechtigt sind nach wie vor alle Kundenfahrzeuge von TOYOTA GAZOO Racing Europe – das heißt, die GT86 Renn- und Rallye-Autos sowie der GR Supra GT4. Die Teilnahme an der TOYOTA GAZOO Racing Trophy ist kostenlos, gleichzeitig profitieren alle Teams von Rabatten auf Ersatzteile.

Preisgelder erhalten jene Teams, die Siege oder Podiumsplätze in der Gesamtwertung oder in ihrer Klasse erzielen. GR Supra GT4 Teams werden mit 5.000 Euro für einen Gesamtsieg, 4.000 Euro für einen Klassensieg bzw. 2.000 Euro für ein Klassenpodium belohnt. GT86-Teams können 2.000 Euro für einen Klassensieg bzw. 1.000 Euro für ein Top-3-Ergebnis in ihrer Klasse einfahren.

Einen besonderen Anreiz bietet die TOYOTA GAZOO Racing Trophy für das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Hier winken GR Supra GT4 Teams für einen Klassensieg 10.000 Euro bzw. 5.000 Euro für ein Klassenpodium. Teilnehmer mit einem GT86 können ihr Preisgeldkonto um 5.000 Euro für einen Sieg oder 2.500 Euro für ein Podium aufstocken.

GR SUPRA GT4 TEAMS IN EUROPA
EUROPEAN GT4 SERIES CMR (F)
EUROPEAN GT4 SERIES Toyota Chodzen (PL)
BRITISH GT CHAMPIONSHIP Speedworks Motorsport (GB)
DTM TROPHY Ring Racing (D)
FFSA GT – GT4 FRANCE CMR (F)
ITALIAN GT CHAMPIONSHIP Duell Team (I)
24 STUNDEN NÜRBURGRING Ring Racing (D)
NÜRBURGRING LANGSTRECKEN SERIE Ring Racing (D)

Rechtefreies und hochauflösendes Bildmaterial der Trophy steht auf der globalen TOYOTA GAZOO Racing Datenbank www.tgr-dam.com bereit.

Folge TGR-E auf Facebook (www.facebook.com/ToyotaGazooRacingEurope), Twitter (@TGReurope) oder Instagram (tgreurope) sowie unserer Homepage unter www.racing.tgr-europe.com.