STARKER AUFTAKT IN SPA FÜR TOYOTA GAZOO RACING

TOYOTA GAZOO Racing schloss einen arbeitsreichen und positiv verlaufenen ersten Trainingstag zum Sechs-Stunden-Rennen von Spa, wo am Samstag der zweite Lauf zur FIA Langstrecken Weltmeisterschaft (WEC) 2017 stattfindet, mit der Tagesbestzeit ab.

Mike Conway und Kamui Kobayashi fuhren in beiden 90-minütigen Trainingssitzungen die Bestzeit heraus. Sie werden aber auf ihren Teamkollegen José María López verzichten und somit das Wochenende abwechselnd mit dem Fahrzeug mit der Startnummer sieben bestreiten müssen, da sich der Argentinier vom Unfall in Silverstone noch nicht vollständig erholt hat und somit aus dem Trio für dieses Wochenende ein Duo wird.

Sébastien Buemi, Anthony Davidson und Kazuki Nakajima führen nach ihrem Sieg in Silverstone im TS050 HYBRID mit der Nummer acht derzeit die WM-Tabelle an und fuhren in beiden Trainingsläufen die viertschnellste Zeit.

Erstmals sind an diesem Wochenende drei TOYOTAs bei einem WEC-Lauf gemeldet. Stéphane Sarrazin, Yuji Kunimoto und Nicolas Lapierre steigen in Belgien in Vorbereitung auf die 24 Stunden von Le Mans im TS050 HYBRID #9 in die WM-Saison 2017 ein.

Das Trio hatte sich zuvor bereits bei Testfahrten eingearbeitet und fuhr in beiden Trainings auf P5. Stéphane und Nicolas sind bereits Routiniers auf dem Ardennenkurs, doch für Yuji waren dies die ersten Runden auf der 7,004 Kilometer langen Rennstrecke. Der amtierende japanische Super Formula-Meister war daher damit beschäftigt sich mit dem Streckenverlauf vertraut zu machen und die Anforderungen der WEC in der Praxis zu erleben.

Für TOYOTA GAZOO Racing wird dies zudem der erste Renneinsatz der Minimalabtrieb-Version, was eine zusätzliche Herausforderung darstellt. Die Mannschaft rund um die #9 wird sich an diesem Wochenende in die Eigenheiten dieser Variante als Teil der Vorbereitung auf Le Mans einarbeiten.

Umso wichtiger war es bei den insgesamt drei Stunden Trainingszeit die Fahrzeugabstimmung unter Wettbewerbsbedingungen zu verfeinern und zugleich die Minimalabtrieb-Variante mit der an den beiden anderen Fahrzeugen verwendeten Version zu vergleichen.

Die Witterungsbedingungen waren heute – im Vergleich zu den gewohnten Verhältnissen in den Ardennen – durchaus mild, nachdem es noch am Mittwoch stark geregnet hatte. Die Trainings fanden bei trockener Strecke statt, jedoch bei kühlen elf Grad Celsius Außentemperatur.

Während des sehr produktiven heutigen ersten Trainingstages legten die drei TS050 HYBID – trotz mehrerer Trainingsabbrüche – insgesamt 178 Runden zurück, was 1.246 Kilometer zurückgelegter Distanz entspricht. Das Team zeigte sich mit den erzielten Fortschritten bei allen drei Fahrzeugen zufrieden und sieht nach dem dramatischen Saisonauftakt von Silverstone einem weiteren spannenden Duell mit Porsche erwartungsvoll entgegen.

TS050 HYBRID #7 (Mike Conway, Kamui Kobayashi, José María López)

1. freies Training: P1 (1.57,940 Minute), 31 Runden

2. freies Training: P1 (1.56,369 Minute), 25 Runden

Mike Conway (TS050 HYBRID #7): „Wir waren in beiden Trainings die Schnellsten, das sieht also gut für uns aus. Aber Porsche ist nicht so weit zurück, das wird also erneut ein spannendes Duell. Wir sind noch immer dabei die Abstimmung zu optimieren, da gibt es noch einiges zu tun. Aber der Auftakt war schon einmal positiv. Das war ein produktiver Tag, denn wir konnten reichlich Daten sammeln. Schade, dass viel Zeit mit roten Flaggen verloren ging, aber das galt ja für alle gleichermaßen.”

Kamui Kobayashi (TS050 HYBRID #7): „Die Trainings-Bestzeit zu fahren ist zwar stets nett, aber das war ja nicht unsere eigentliche Zielsetzung. Wir suchten mit allen Autos nach der bestmöglichen Abstimmung fürs Rennen. Wir sind gut ins Wochenende gestartet und ich bin zuversichtlich, dass wir noch einiges an Performance aus den Daten werden herausarbeiten können. Uns ist klar, dass es erneut auf einen harten Kampf mit Porsche hinauslaufen wird, wir müssen daher hart arbeiten, um für dieses Rennen gerüstet zu sein.”

TS050 HYBRID #8 (Anthony Davidson, Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima)

1. freies Training: P4 (1.58,914 Minute), 31 Runden

2. freies Training: P4 (1.57,917 Minute), 29 Runden

Sébastien Buemi (TS050 HYBRID #8): „Ein normaler Trainingstag für uns. Wir legten eine Menge Runden zurück und das Wetter blieb freundlich, obwohl Regen befürchtet wurde. Auch diesmal haben wir viel Datenmaterial auszuwerten. Wir werden ermitteln welche Abstimmungen am ehesten funktionierten und für Freitag und Samstag das Beste aus dem Auto herausholen. Es fährt sich jedenfalls besser als noch im Vorjahr. Warten wir ab, ob das auch reicht.”

Anthony Davidson (TS050 HYBRID #8): „Es blieb in beiden Trainings unerwartet trocken, doch leider wurde ich ein paar Mal von roten Flaggen eingebremst, kam also nur wenig zum Fahren. Vor allem im zweiten Training, da kam ich nur auf eine einzige freie Runde. Das Auto ist OK, vor allem was die Balance in der Rennabstimmung angeht. Wir müssen noch entscheiden welcher Reifentyp uns eher von Nutzen sein wird. Da wird heute Abend also noch so einiges in Sachen Datenauswertung anstehen.”

Kazuki Nakajima (TS050 HYBRID #8): „Hier wieder einmal fahren zu können, bereitete viel Spaß, denn ich mag Spa sehr. Wir hatten einen produktiven Arbeitstag, jetzt heißt es alle Daten auszuwerten und den Stand der Dinge zu ermitteln. Wir lernten mit den diversen Reifenoptionen eine Menge dazu und probierten diverse Abstimmungen aus. Das Auto fährt sich sehr schön, vor allem mit dem hohen Abtrieb, den wir fahren. Wir müssen nun den besten Kompromiss für das Rennen ausarbeiten.”

TS050 HYBRID #9 (Stéphane Sarrazin, Nicolas Lapierre, Yuji Kunimoto”

1. freies Training: 5 (1.59,633 Minute), 32 Runden

2. freies Training: P5 (1.58,494 Minute), 30 Runden

Stéphane Sarrazin (TS050 HYBRID #9): „Das fährt sich stark. Heute ging es um die Rennabstimmung. Nico und Yuji leisteten gute Arbeit und es gelang uns das Auto nach und nach zu verbessern. Ich bin recht zufrieden mit unseren Fortschritten. Im Rennen wird unser Auto mit fortschreitender Renndauer und zunehmendem Gummibelag auf der Strecke zulegen. Das wird ein spannendes Rennen und ich hoffe wir werden in der Lage sein mitzukämpfen.”

Yuji Kunimoto (TS050 HYBRID #9): „Heute bin ich dieser Rennstrecke zum ersten Mal gefahren und diese Strecke macht viel Spaß, vor allem mit diesem Auto. Aber ich muss bis zum Rennen noch eine ganze Menge dazulernen. Ich konzentriere mich darauf Schritt für Schritt zu steigern und hier in Spa das Maximum aus dem Auto zu holen. Mit Stéphane und Nicolas zu arbeiten ist angenehm, auch mit den anderen Fahrern. Alle sind sehr hilfsbereit.”

Nicolas Lapierre (TS050 HYBRID #9): „Großartig hier in Spa wieder in diesem Auto zu sitzen. Das ist ohnehin eine der besten Rennstrecken für LMP1-Autos, also eine spannende Sache. Mit der Minimalabtrieb-Variante sind wir noch in einem Lernprozess, gewöhnen uns noch an das Fahrverhalten und versuchen die richtige Abstimmung zu finden. Bis zum Trainingsende heute konnten wir eine gute Basis herausarbeiten und können daher dem Rest des Wochenendes mit Zuversicht entgegen sehen.“

Ergebnis 1. Freies Training:

1.       #7 TOYOTA GAZOO Racing                              1.57,940 Minute         31 Runden

2.       #2 Porsche (Bernhard/Bamber/Hartley)     +0.036 Sekunde          34 Runden

3.       #1 Porsche (Jani/Lotterer/Tandy)                 +0.929 Sekunde           35 Runden

4.       #8 TOYOTA GAZOO Racing                             +0.974 Sekunde            31 Runden

5.       #9 TOYOTA GAZOO Racing                              +1.693 Sekunde           32 Runden

6.        #36 Alpine (Dumas/Menezes/Rao)             +6.231 Sekunden         26 Runden

Ergebnis 2. Freies Training:

1.       #7 TOYOTA GAZOO Racing                              1.56,369 Minute         25 Runden

2.       #2 Porsche (Bernhard/Bamber/Hartley)   +0.505 Sekunde           30 Runden

3.       #1 Porsche (Jani/Lotterer/Tandy)                 +0.676 Sekunde          31 Runden

4.       #8 TOYOTA GAZOO Racing                             +1.548 Sekunde           29 Runden

5.       #9 TOYOTA GAZOO Racing                             +2.125 Sekunden        30 Runden

6.        #24 Manor (Graves/Hirschi/Vergne)          +6.293 Sekunden        25 Runden