Toyota GR Supra GT4 absolviert Gaststart in der ADAC GT4 Germany

Der Toyota GR Supra GT4 feiert vom 22. bis 24. Oktober sein Debüt in der ADAC GT4 Germany-Meisterschaft. Der in den Farben von TOYOTA GAZOO Racing Germany folierte Rennwagen nimmt die beiden Läufe in Hockenheim mit zwei Top-Fahrern in Angriff.

Mit dem Gaststart des GR Supra GT4 in der führenden deutschen Langstrecken-Serie für GT4-Fahrzeuge rundet Ring Racing eine spannende und erfolgreiche Saison ab. Das aus Boxberg stammende Team setzt den 430 PS starken Hecktriebler im Auftrag von TOYOTA GAZOO Racing Germany ein. Am vergangenen Wochenende hat die Mannschaft die DTM Trophy 2021 auf dem dritten Gesamtrang für den zweifachen Laufsieger Nico Verdonck aus Belgien abgeschlossen.

Anders als bei der DTM Trophy kommen für die einstündigen Rennen der ADAC GT4 Germany jeweils zwei Fahrer zum Einsatz. Verdonck erhält deswegen tatkräftige Verstärkung durch seinen Landsmann Antoine Potty. Der 18-Jährige hat sich in den vergangenen beiden Jahren am Steuer des GR Supra GT4 von CMR (Classic&Modern Racing) in der GT4 European Series einen Namen gemacht und dort zusammen mit seinem Teamkollegen Stéphane Lemeret in dieser Saison bis zum Schluss um den Titel gekämpft. Auf dem Weg zum zweiten Gesamtrang gewann das Duo zweimal die Silber-Kategorie und stand in zwölf Rennen insgesamt sieben Mal auf dem Siegerpodest.

Neben seinem Auftritt auf der Rennstrecke präsentiert sich TOYOTA GAZOO Racing Europe (TGR-E) auch im Fahrerlager von Hockenheim. Fans und Teams können einen genauen Blick auf den GR Supra GT4 sowie in den Teile- und Technik-Lkw werfen, der die Kunden bei ihren Einsätzen in ganz Europa unterstützt.

Florian von Hasselbach, Gruppenleiter Kunden-Motorsport bei TOYOTA GAZOO Racing Europe: „Die ADAC GT4 Germany zählt zu den Top-Meisterschaften. Es ist an der Zeit, dass der GR Supra GT4 auch auf dieser Bühne zeigt, was er kann. Vielen Dank an den ADAC, dass er dies möglich macht. Ebenso möchten wir uns bei unseren Freunden von Ring Racing bedanken, die ganz sicher den nächsten Positionskämpfen auf der Strecke erwartungsvoll entgegenblicken. Dank der engen Zusammenarbeit mit Teams wie CMR und Ring Racing können wir von TGR-E unsere Expertise und unseren Service immer weiter verbessern. Beide Mannschaften haben ihre Konkurrenzfähigkeit im GT4-Umfeld konstant unter Beweis gestellt. Wir sind gespannt, was Nico und Antoine in Hockenheim erreichen werden.”

Über TOYOTA GAZOO Racing Europe:

Die TOYOTA GAZOO Racing Europe GmbH (TGR-E) ist seit 1979 in Köln ansässig und machte sich zunächst in der Rallye-Weltmeisterschaft in zwei Jahrzehnten einen Namen. Anschließend wurden die Einrichtungen und Kapazitäten von TGR-E während der Formel-1-Zeit (2002 bis 2009) signifikant erweitert. Heute verbindet TGR-E den werksseitigen Motorsport in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) und FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) mit der Versuchs- und Entwicklungsarbeit für die TOYOTA Motor Corporation und baute zudem einen neuen, erfolgreichen Unternehmensbereich als Engineering-Dienstleister für die Automobil- und Motorsport-Industrie auf. Darüber hinaus hat TGR-E ein wachsendes Kundenmotorsport-Geschäft auf die Beine gestellt und bedient damit Privatfahrer im Rundstrecken- und Rallye-Sport. www.tgr-europe.com